Trainings

CAD


CAD Basiskurs 1 (SB 1000)

Vermittelt die Grundlagen für die Benutzeroberfläche, Bedienung und Funktionen von NX.

Voraussetzungen: keine

Themen:

  • NX Bedienoberfläche, Steuerung
  • NX Optimierung und Anpassung
  • Erstellen und Bearbeiten von Skizzen
  • Erstellen von Formelementoperationen
  • Information und Analysefunktion (Layer, Attribute, Materialzuweisung)
  • Parametergesteuertes arbeiten (Ausdrücke)
  • Schnittstellen (Import.- und Exportfunktionen)

Dauer: 5 Tage


CAD Basiskurs 2 (SB 1001)

Vermittelt Wissen über die erweiterten Funktionalitäten, z. B. im Bereich der Baugruppen inkl. Zeichnungen.

Voraussetzungen: SB 1000

Themen:

  • Synchrone Konstruktion
  • Erstellung von Baugruppen
  • Konstruktion innerhalb der Baugruppe (Deformierbare Teile)
  • Erstellung von Reference Sets
  • WAVE-Methodik
  • Zeichnungserstellung (inkl. Bemaßung, Toleranzen und Informationen)
  • Baugruppenzeichnungen
  • Baugruppendarstellungen (Explosionsansicht und Anordnungen)

Dauer: 5 Tage


NX Blech (SBL 2000)

Erklärt die Applikation NX Blech mit allen zugehörigen Funktionen.

Voraussetzungen: SB 1000 oder NX-Kenntnisse voraus

Themen:

  • Erstellen von Blech-Formelementen
  • Definition und Bearbeitung der Biegeformel
  • Zeichnungserstellung mit Blechabwicklung

Dauer: 2 Tage


Umsteiger Training (SU 1000)

Vermittelt die Arbeitsweise von NX sowie alle gängigen Funktionalitäten.

Voraussetzungen: anderen CAD-Systemen

Themen: (Verkürzte Themen aus Basiskonstruktion 1+2)

  • NX Bedienoberfläche, Steuerung, Anpassung
  • Erstellen und Bearbeiten von Skizzen und Formelementoperationen
  • Information und Analysefunktion (Layer, Attribute, Materialzuweisung)
  • Parametergesteuertes arbeiten (Ausdrücke)
  • Schnittstellen (Import.- und Exportfunktionen)
  • Synchrone Konstruktion
  • Erstellung von Baugruppen
  • Erstellung von Reference Sets
  • WAVE-Methodik
  • Zeichnungserstellung (inkl. Bemaßung, Toleranzen und Informationen)
  • Baugruppenzeichnungen
  • Baugruppendarstellungen (Explosionsansicht und Anordnungen)

Dauer: 5 Tage


Zeichnungserstellung (SZ 1000)

Vermittelt Wissen für die Erstellung von DIN gerechten Zeichnungen mit Siemens NX.

Voraussetzungen: SB 1000

Themen:

  • Zeichnungserstellung (inkl. Bemaßung, Toleranzen und Informationen)

Dauer: 1 Tag


Zeichnungserstellung (SZ 1001)

Vermittelt Wissen für die Erstellung von DIN gerechten Zeichnungen mit Siemens NX.

Voraussetzungen: SZ 1000

Themen:

  • Tabellen und Stücklisten
  • Zeichnungsrahmenerstellung
  • Normgerechte Zeichnungserstellung
  • Vorlagen

Dauer: 1 Tag


Umsteiger Daimler Methodik (Vorbereitungszeit nötig MINDESTENS 3 Wochen) (SD 1000)

Vermittelt die Arbeitsweise von NX im Daimler Umfeld sowie alle gängigen Funktionalitäten. OHNE HQM-CHECK
Gleiches Prinzip wie Umsteiger Training nur in Daimlerumgebung
Bietet keine spezialisierte Vorgehensweise beim Erstellen von Teilen in Bezug auf die Einzelnen BU´s.
Voraussetzungen: anderen CAD-Systemen

Themen:

  • Einführung in das Daimler Toolkit für die NX-Konstruktion
  • Grundlagen bzgl. Daimler-Datenstruktur
  • Handhabung des Daimler-Startmodells
  • Daten-Im-/Export
  • Einführung in die Datenaufbereitung für die Daimler NX-Konstruktion
  • Viewing von NX/JT-Daten
  • Modellstruktur, Material, Gewicht, Mastermodell
  • Konvertierung und Aufbereitung von NX-Daten
  • Datenversand
  • Vorbereitung auf die Daimler NX Qualifizierung für Zulieferer
  • Handhabung der Daten mit Sam4NX

Dauer: 4 Tage


Baugruppen (SBG 1000)

Vermittelt Wissen für die Erstellung von Baugruppen und Baugruppenzeichnung mit Siemens NX.

Voraussetzungen: SB 1000 oder NX-Kenntnisse voraus

Themen:

  • Erstellung von Baugruppen
  • Erstellung von Reference Sets
  • WAVE-Methodik
  • Baugruppenzeichnungen
  • Baugruppendarstellungen (Explosionsansicht und Anordnungen)

Dauer: 2 Tage


Freiformmodellierung (SFF 1000)

Vermittelt die gängigen NX Kurven- und Flächenfunktionen zur Modellierung frei geformter Oberflächen.

Voraussetzungen: SB 1000 oder NX-Kenntnisse voraus

Themen:

  • Erzeugen und bearbeiten von Splines, Freiformoberflächen, Überbrückungs- und Verrundungsflächen und assoziativen Freiformmodellen
  • Spezielle Erzeugungsmethoden von Freiformoberflächen und flachen Körpern
  • Flächenübergänge tangential und krümmungsstetig
  • Analytische Messinstrumente und Visualisierungsoptionen für Flächen und Kurven
  • Grundlagen Direkte Modellierung mit Freiformflächen

Dauer: 5 Tage


NX Product Design (Freiform-Modellierung) (SPD 1000)

Zeigt die Methodik und auch die Funktionsweise der integrierten Flächen und Solid-Modellierung auf. Je nach Produktvariante werden die Funktionalitäten für Basic oder Advanced Freeform Modelling und der Flächenanalyse vermittelt.

Voraussetzungen: SB 1001

Themen:

  • Basic Free Form Modeling (2 Tage)
  • Advanced Free Form Modeling and Surface Analysis (3 Tage – Voraussetzung.: Basic Free Form Modeling)
  • Optional: Erstellung von Konzeptstudien (NX Shape Studio)

Dauer: 5 Tage


Reverse Engineering

In vielen Branchen sind gescannte 3D-Daten mittlerweile Bestandteil des Konstruktionsprozesses. Mit NX können die gescannten Daten als Facettenmodell in die CAD-Umgebung eingebracht und weiter verarbeitet werden. Durch eine Vielzahl an verschiedenen Werkzeugen finden Zuordnung und Rückführung von Oberflächen statt um diese dann in Volumenkörper umzuwandeln und anschließend mit allen Standard CAD Werkzeugen bearbeiten zu können. Über die Technologie des Convergent-Modelling ist auch eine gemischte Bearbeitung von Facettenmodell und Volumenmodellen möglich. Weiter findet das Reverse Engineering auch für Topologie-optimierte Modell Verwendung.

Themen:

  • Facettenmodelle importieren
  • Polygonmodelle (Scans) Analysieren und Reparieren
  • Flächenrückführung
  • Cage to Facet – Flächenmodell aus Facettenmodell
  • Facettenbereiche trennen und löschen
  • Facettenmodelle neu Vernetzen
  • Bohrungen füllen
  • Facettenflächen vereinigen
  • Radius anpassen
  • Schnellflächenbildung
  • Umgang mit 2D – Spline und 3D – Spline
  • Freiformflächen erstellen

Dauer: 2 Tage


CAM


NX CAM Basic 1 (SCB 1000)

Beinhaltet ein Basistraining für das Aufbereiten von Fertigungsgeometrien und Werkstücken (ähnlich SB1000).

Voraussetzungen: andere CAD Systeme

Themen:

  • NX Bedienoberfläche, Steuerung, Anpassung
  • Erstellen und Bearbeiten von Skizzen und Formelementoperationen
  • Information und Analysefunktion (Attribute, Materialzuweisung)
  • Schnittstellen (Import.- und Exportfunktionen)
  • Synchrone Konstruktion
  • Erstellung von Baugruppen
  • Erstellung von Reference Sets
  • WAVE-Methodik
  • CAD Funktionen im CAM

Dauer: 4 Tage


NX CAM Basic 2 (SCB 1001)

Der Kurs beinhaltet das reine 2,5 Achs Fräsen.

Voraussetzungen: SCB 1000 oder SB1001

Themen:

  • NX CAM Bedienoberfläche, Steuerung, Programmmethodik
  • Ablauf Konstruktion zu Fertigung
  • Erstellung von Werkzeuge, Methoden und Operationen
  • 2,5 Achs Bearbeitung
  • Bearbeitungen mit Angestellten Achsen
  • Schruppoperationen (Cavity-Mill)
  • Bohroperationen
  • Laden einer Maschinenumgebung
  • Postprozess

Dauer: 4 Tage


NX: CAM Drehen (SCD 1000)

Erklärt, verdeutlicht und übt die Module und Operationen für Drehprozesse.

Voraussetzungen: SCB 1000

Themen:

  • Aufbau eines Drehsetups
  • Abspanen, Schlichten Einstechen Bohroperationen
  • Fräsmodule beim Drehen
  • Umspannen mit Rohteilübergabe
  • Postprozess

Dauer: 2 Tage


FBM (Feature Bases Machining)

Beim FBM handelt es sich um automatisierte Regeln und Abläufe beim Erstellen von NC-Programmen in Siemens NX CAM.

Hieraus ergeben sich folgende Vorteile:

  • Erhebliche Reduzierung des Zeitaufwandes, um NC-Programme zu erstellen
  • Eine Produktivitätssteigerung um das bis zu 10-fache sind dokumentiert
  • Verringerung der Fehlerquote bei „einfachen“ und „sich wiederholenden“ NC Programmieraufgaben
  • Mehr Zeit für kritische / nicht standardisierte Aufgaben
  • Im Prozess wird sichergestellt, dass der „Standardprozess“ verwendet wird
  • Auch eine Unterstützung der Standardisierung von Schneidwerkzeugen ist möglich

Themen:

  • Der Umgang mit FBM
    • Vorbereitung und Voraussetzung für FBM
    • Der Bearbeitungsformelement – Navigator
    • Formelemente und Bearbeitungen automatisch finden
    • Bearbeitungsprozesse erzeugen
    • Automatisch erzeugte Prozesse ändern und anpassen
  • Der Machining Knowledge Editor (MKE):
    • Einführung in die Arbeit mit dem MKE und Aufbau des MKE
    • Funktionen der Operationsauswahl
    • Funktionen mappen
    • Funktionen erlernen
  • TCL nutzen von externe Funktionen
  • Bohrfunktionen
  • Fräsfunktionen
  • Bearbeitung von zwei Seiten
  • Operationsregeln erlernen
  • Farb- und Attributfunktionen
  • Projekt bearbeiten und anpassen

Dauer: 2 Tage


Teamcenter


Teamcenter Using (STU 6000)

Beinhaltet die Grundlagen der Nutzung von Teamcenter für Anwender

Voraussetzungen: keine

Themen:

  • Einführung in die Rich Client Oberfläche
  • Erzeugen neuer Teamcenter Objekte
  • Suchen und Finden
  • Stücklisten (BOMs)
  • Elektronische Freigabe
  • Dokumente verwalten und bearbeiten
  • Teamcenter Mail
  • Ausblick

Dauer: 2-3 Tage je nach Umfang der Nachfrage


Teamcenter Admin (STA 5000)

Beinhaltet die Grundlagen der Anpassung und Konfiguration von Teamcenter für Administratoren

Voraussetzungen: STU 6000

Themen:

  • Packaging + Deployment
  • Data Model
  • BMIDE
    • Items
    • Forms
    • Datasets
    • Relations
    • Operations
    • LOV
    • Rules
    • Options
  • XML Renderings
  • Queries
  • Organisation
  • Preferences
  • Access Manager
  • Projekte
  • Workflows

Dauer: 2 Tage


Teamcenter Daily Admin (STDA 5001)

Beinhaltet die Grundlagen der Verwaltung von Teamcenter für Administratoren

Voraussetzungen: STU 6000

Themen:

  • Systemarchitektur
  • System Monitoring
  • Installation / Wartung
  • Administration
    • User-, Rechte-, Volume-Lizenzverwaltung
    • Teamcenter Einstellungen
    • Suchvorlagen erstellen
    • Workflows verwalten
    • Reporting
    • Aufräumen im Teamcenter
    • Client Optimierung
  • Lizenzverwaltung
  • NX Client Management
  • BMIDE
    • Templates/ Projekt Verwaltung
    • Property-Typen
    • Verbindung zu TC + Deploy
    • Customizing TC Interface
    • XML Renderings
    • Wertelisten
    • Arten von Regeln
    • Hot-Deploy vs. Cold Deploy

Dauer: 1 – 2 Tage je nach Umfang der Nachfrage


Teamcenter Visualization Professional (STCVIS 8000)

Beinhaltet die Grundlagen der Nutzung der Software zur Visualisierung von CAD-Daten bevorzugt im JT-Datenformat.

Voraussetzung: keine Speziellen Kenntnisse erforderlich

Themen:

  • Grundlagen Bedienung incl. Selektion und Sichtbarkeit von 3D-Geometrie
  • Schnappschüsse und Sitzungsdateien
  • Teilemanipulation und -Transformation
  • Teileeigenschaften und -berichte
  • Grundlagen Messung von geometrischen Eigenschaften
  • Grundlagen Anmerkungen (Redlining)
  • Grundlagen Geometrieanalyse mit Hilfe von Schnitten
  • Explosionsdarstellungen incl. Positionsnummern
  • Export von Bildern und Vektorgrafiken
  • Nutzung von Alternative Hierarchien
  • Grundlagen Farbzuweisungen
  • 3-Farben-Vergleich / Modelle vergleichen
  • Export der zusammengestellten Geometrie

Dauer: 2 Tage


Teamcenter NX Manager (SNXTCM 1000)

Verwalten von NX-CAD-Daten in Teamcenter. Funktionen für das Erzeugen sowie Bearbeiten von Einzelteilen und Baugruppen.

Voraussetzung: SB 1000

Themen:

  • Grundlagen der Verwaltung von NX-CAD-Daten unter Teamcenter
  • Starten von Teamcenter-Integration für NX
  • Informationen zum Erstellen, Speichern, Zugriff und Bearbeiten von NX-Daten
  • Teamcenter-Navigator-Benutzeroberfläche
  • Struktur von NX-Daten mit der Teamcenter-Integration
  • Import und Export von Baugruppen
  • Große Baugruppen
  • Multi-CAD in NX
  • Verbinden von Datensätzen
  • Baugruppenanordnungen in NX und Anzeige

Dauer: 1 Tag


Teamcenter Visualization Mockup (STCVISMA 8000)

Beinhaltet die Grundlagen der Nutzung der Software zur Visualisierung von CAD-Daten bevorzugt im JT-Datenformat.

Voraussetzung: STCVIS 8000

Themen:

  • Alignment (Bauteilausrichtung)
  • Anzeige CAE-Ergebnisse
  • Anzeige Product Manufacturing Information (PMI)
  • Dynamische Kollisionsanalyse
  • Individuelle Koordinatensysteme
  • Filter (ggf. visuelles Reporting)
  • Thrustline Editor

Dauer: 3 Tage

Kommentare sind geschlossen.